Sparen zwecklos. Guter Content ist unbezahlbar.

    Preise

    Es gibt Leute, die finden mich teuer. Ich kann aber alle beruhigen:

    Schlechter Content kostet viel mehr!

    Mal ehrlich: Was nützt es einem Unternehmen, zehn Euro fuffzig am Stundensatz zu sparen, wenn der Freelancer dafür nur mit halber Geschwindigkeit unterwegs ist? Oder nicht ausreichend qualifiziert und der Content daher nicht so erfolgreich, wie er sein könnte?

    „Opportunitätskosten“ ist hier das Stichwort. Habe ich übrigens in meinem MBA-Studium gelernt. Von diesem interdisziplinären Fachwissen profitieren meine Kunden ebenso wie von meiner langjährigen Berufserfahrung und einem fundierten Know-how rund um Contenterstellung, Storytelling und Unternehmensblogs.

    Meinen Kunden gefällt’s. Ihnen auch?